März 2019 * Das Nala-Haus *

Unser Verein Nala e.V. – Bildung statt Beschneidung - arbeitet mit einheimischen, speziell ausgebildeten Fachfrauen und -männern, Animatricen und Animateuren aus Kindibo in Burkina Faso zusammen.
In Burkina Faso wird die schwerste Form der Genitalverstümmelung praktiziert, die sog. Pharaonische Beschneidung (laut WHO Typ III). 
Die Tradition der Mädchenbeschneidung ist weit verbreitet, es erfordert kluge Strategien und Behutsamkeit, dagegen vorzugehen. Die Regierung hat die Mädchenbeschneidung zwar offiziell verboten, aber ohne wirksame Aufklärung wird dieses Verbot nicht umgesetzt. In enger Zusammenarbeit mit dem Burkinischen Verein ABN (Association Bangr Nooma) klären Animateure und Animatricen in dem Dorf auf über die Schäden, gesundheitlichen Probleme und gar Todesfälle, die durch diese unsägliche Tradition verursacht werden.

 

2018 07 06 Nalahaus2 k


In Kindibo werden in naher Zukunft immer mehr gut ausgebildete Arbeitskräfte benötigt. Wir möchten den Ausbau der weiterführenden Schule und möchten dies mit einem Schulerweiterungsbau sicherstellen. Immer verbunden mit Aufklärung sind auch Bildungsprojekte, denn nur durch Bildung, die zur größeren Selbstständigkeit der Frauen führt, kann diese Tradition nachhaltig abgeschafft werden. Unser Partner-Verein vor Ort, ABN, hat in Burkina Faso nachweislich schon viel erreicht und die Aussicht, dass dieses Konzept auch in Kindibo greift, ist groß.
Für dieses Projekt sind in nächster Zeit ca. 20 000 Euro veranschlagt, die in einen Schulbau sowie in die Aufklärung gegen die Mädchenbeschneidung fließen werden. 5000 Euro sind bereits durch eine Spendenaktion aufgebracht worden.

Seit März 2019 ist das NALA Haus in Burkina Faso mit ausreichend Wasser versorgt! Nun kann unser Agrar und Bildungsprojekt starten! Danke an Alle, die zum Erfolg beigetragen haben!!!