Juli 2021 * Die Medaille "München leuchtet" in Silber wird Fadumo Korn verliehen *

 

Rathaus Umschau 149 / 2021, veröffentlicht am 06.08.2021

Fadumo Korn erhält die Medaille "München leuchtet" in SilberFür ihr großes Engagement hat Bürgermeisterin Verena Dietl jetzt zwei sehr unterschiedliche Münchner Persönlichkeiten die Medaille „München leuchtet – Den Freundinnen und Freunden Münchens“ in Silber überreicht (Foto: Michael Nagy/Presseamt München).

Fadumo Korn kämpft gegen weibliche Genitalverstümmelung

Fadumo Korn erhielt die Auszeichnung für ihren außerordentlichen ehrenamtlichen Einsatz gegen die Genitalverstümmelung bei Mädchen und jungen Frauen. Als selbst Betroffene kämpft die in Somalia geborene Fadumo Korn, die seit 1979 in München lebt, seit vielen Jahren gegen weibliche Genitalverstümmelung.

Bürgermeisterin Verena Dietl: „Frauen wie Fadumo Korn, die ihre eigene Genitalverstümmelung öffentlich gemacht haben und mit unglaublichem Engagement das Thema unermüdlich in das öffentliche Bewusstsein immer und immer wieder bringen, spielen eine entscheidende Rolle, die Tabus zu brechen. Sie sensibilisieren auch unser Gesundheitssystem für die Thematik und treiben so eine gute Prävention und Versorgung voran. Fadumo Korn ist ein wunderbarer Mensch mit großem Herzen und noch größerem Engagement. Sie trägt ein großes Stück dazu bei, dass unser München jeden Tag ein klein wenig mehr leuchtet.“

Bekannt wurde sie deutschlandweit durch ihre 2004 erschienene Autobiographie „Geboren im großen Regen. Mein Leben zwischen Afrika und Deutschland“. Im Jahr 2012 gründete die Autorin und Dolmetscherin den Verein Nala. Ziel des Vereins ist die Aufklärung über und die Bekämpfung von weiblicher Genitalverstümmelung. Dazu organisiert Korn Informationsveranstaltungen, hält Vorträge und erstellt Informationsmaterialien. Ihr Fachwissen bringt Korn auch in Arbeitskreisen der Stadt München ein und sie berät städtisches Personal auch in konkreten Fällen – bis hin zur Begleitung betroffener Frauen zu Arztterminen und Operationen.

Für ihr Engagement wurde Korn bereits mit dem Förderpreis „Münchner Lichtblicke“ des Migrationsbeirats sowie der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

 

Impressionen der Verleihung