Fadumo Korn, Menschenrechtsaktivistin

Blaue Couch - BR 1 - Fadumo Korn, MenschenrechtsaktivistinFadumo Korn stammt aus einer Nomadenfamilie in Somalia und kümmerte sich schon als kleines Mädchen um die Herde. Der schlimmste Tag ihres Lebens war der Tag ihrer Beschneidung: Sie war sieben und freute sich darauf, eine Frau zu werden. Sie überlebte nur knapp, die Spätfolgen spürt sie noch heute. Weil sie zu geschwächt war für das Leben als Nomadin, wurde sie zu Verwandten geschickt. Über Umwege kam sie nach Deutschland, wo sie lange als Kulturdolmetscherin arbeitete. Mit ihrem Verein "NALA Bildung statt Beschneidung" setzt sie sich gegen weibliche Genitalverstümmelung ein. Ihr Leben zwischen Afrika und Deutschland beschrieb sie in ihrem Bestseller "Geboren im Großen Regen". Mit ihrer Familie lebt sie heute in München. Sie war am Dienstag, 11. Mai, zu Gast auf der Blauen Couch bei Gabi Fischer.

Text und Bild: BR 1, blaue Couch

Hier geht es zu Nachhören des Podcast -  https://www.br.de/mediathek/podcast/blaue-couch/fadumo-korn-menschenrechtsaktivistin/1826288