Mai 2022 * Christian Ude im Gespräch mit Fadumo Korn, Karin Siegmann und Eiman Tahir *

 

V.l.n.r.: Karin Siegmann, Christian Ude, Dr. Eiman Tahir, Fadumo KornDie Genitalverstümmelung von Frauen gehört zu den schlimmsten kulturellen Fehlentwicklungen im afrikanischen Raum - und nicht nur dort. Mit der Migration kam die „schreckliche Tradition“ (K. H. Böhm) auch nach Europa, wird hier praktiziert - mit anhaltenden körperlichen und seelischen Verletzungen bei den betroffenen Mädchen. Seit zehn Jahren kämpft der Verein NALA für "Bildung statt Beschneidung“. Der Verein „gegen rituelle Gewalt“ vermittelt Bildungschancen und ärztliche Hilfe, betreibt Integrationsarbeit und Aufklärung.

In der Reihe „Politik der Woche“ interviewt Christian Ude die Vorsitzende des Vereins, die aus Somalia stammende Buchautorin Fadumo Korn („Geboren im großen Regen“, „Schwester Löwenherz)“, ihre Stellvertreterin Karin Siegmann, die auch Frauenbeauftragte der hessischen Stadt Dreieich ist, sowie die in München tätige Frauenärztin Dr. Eiman Tahir.

Für die künstlerischen Beiträge sorgen der Maler, Bildhauer und Musiker Ifeanyi Christian Okolo aus Nigeria sowie die Konzert-Gitarristin Radmila Besic mit ihrer Begleiterin an der Klarinette Nicola Hartwig.

 

Bilder: Walter Korn