August 2015 * Schlimme Überschwemmung in Ouagadougou/Region Nooghin! *


Jede Geldspende unter dem Kennwort "Rasmata" ist willkommen.
Es mangelt an sauberem Trinkwasser, Getreide, Matten, Moskitonetzen und Medikamenten.
Viele Hütten wurden vom heftigen Unwetter in Nooghin zerstört. Unglücklicherweise auch von unserer Sozialarbeiterin Rasmata, die in unserem Auftrag in Nooghin seit 2014 über 1.400 Menschen zum Thema Genitalbeschneidung und Frühschwangerschaft aufklären konnte. Rasmata ist beschnitten und wurde am 1. Januar 1970 in Taonsogo in Burkina geboren. Der Familie bleibt jetzt nur noch ein kleiner Unterschlupf zum Leben. Das alles macht uns sehr betroffen, da Rasmata jetzt nicht mehr für den Schutz der Kinder und Frauen sorgen kann. Mit einer finanziellen Sofortmaßnahme konnten wir den betroffenen Frauen und Kinder in unserem Projekt "Dorf Nooghin" erst mal helfen.

 

NooghinMitteAugust2015

Foto: Rakieta Poyga (Animatrice Rasmata 2.v.l)